Mittwoch, 5. Juli 2017

Reihenrezension zu Black Blade by Jennifer Estep

Teil 1, 2 und 3 zu der Black Blade Trilogie von Jennifer Estep


Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Cover von Black Blade - Das eisige Feuer der MagieWorum geht es im ersten Teil der Reihe?

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.

Infos:  Klappbroschur ● 14,99 € ● ivi ● 368 Seiten ● 3 Sterne

Kurze Meinung: 
Als ich 2015 den ersten Band gelesen habe, war mir klar, dass das eine richtig gute Reihe werden könnte. Die Protagonistin Lila ist ein wirklicher Bad Ass Charakter und eine Kämpferin im Leben. Sie ist eine offen ehrliche Person, die für die Menschen, die sie liebt, alles tun würde und dennoch fand ich sie weder in diesem noch in den nächsten Teilen je unvernünftig handeln.  
Die weiteren Charaktere wie Devon und Felix, die mir schon im 1ten Band ans Herz gewachsen sind, sind ebenfalls super sympathische Personen, auch wenn jeder von ihnen ein kleines Geheimnis verbirgt, aber das hat sie für mich gerade so interessant gemacht.


Black Blade – Das dunkle Herz der Magie


Cover von Black Blade - Das dunkle Herz der MagieWie geht es weiter mit Lila im 2ten Band? (Spoilerfrei)

Bereits auf dem Klappentext vom 1ten Band steht, dass Lila die Leibwächterin von einem sehr wohlhabenden Jungen wird und ihn vor dem Antagonisten beschützen muss, weil dieser ein richtiger Schurke ist. Weiterhin soll bzw. muss sie an einem Turnier teilnehmen, bei dem irgendwie einiges schief geht und sie herausfinden muss, was es dabei auf sich hat.


Infos:  Klappbroschur ● 14,99 € ● ivi ● 384 Seiten ● 4 Sterne


Kurze Meinung: Die Geschichte um Lila geht weiter und ich muss sagen, dass mir der 2te Band sogar ein Fünkchen besser gefallen hat. In diesem Band gibt es noch mehr Spannung und die Charakterentwicklung von Lila macht Fortschritte. 
Natürlich entwickelt sich jetzt auch langsam eine Liebesgeschichte, die aber eher am Rande des Geschehens steht und nicht die ganze Story einnimt, was mir sehr positiv aufgefallen ist.


 Black Blade – Die helle Flamme der Magie


Cover von Black Blade - Die helle Flamme der MagieDas grandiose Finale der Trilogie! (immer noch Spoilerfrei)

Ja, was soll ich sagen. Im finalen Band geht es weiterhin darum, den Antagonisten zu besiegen, allerdings erfährt man immer mehr Hintergrundwissen zu den Personen und die Lage spitzt sich zu. 

Infos:  Klappbroschur ● 14,99 € ● ivi ● 336 Seiten ● 5 Sterne 

Kurze Meinung:  
Der dritte Teil ist für mich der beste der Reihe. Es wird immer spannender, die Story geht in eine Richtung, die mir richtig gut gefiel und es wird nicht lange um den heißen Brei geredet *hust geschrieben ;)
Wo es beim ersten Teil noch so vor sich hin geplätschert hat, ist hier die Geschichte in vollem Gange. 


Fazit: Der Schreibstil von Jennifer Estep gefällt mir super gut. Er lässt sich sehr flüßig lesen und ist auch sehr bildhaft. Die Orte von Cloudburst Fall konnte ich mir sehr gut vorstellen und es hat mir immer viel Freude bereitet, dorthin in meiner Fantasie zurückzukehren. 
Der Plot wird zunehmends von Buch zu Buch aufregender und es zieht sich ein roter Faden durch die Trilogie. 
Die Personen waren meiner Meinung nach tiefgründig ausgebaut und es kam auch vor, dass ich einer Person im ersten Teil richtig gehasst habe, aber im Laufe des 2ten und vor allem im 3ten Teil, wurde einem vor Augen geführt, wieso, weshalb und warum die Person so ist wie sie ist und das macht für mich ein gutes Buch aus. Sinn. Wenn es Sinn macht, dass es sich so entwickelt hat, dann ist es auch in Ordnung. Ich hoffe ihr versteht, wie ich das meine :)
Und einen weiteren fetten Plupunkt gibt es dafür, dass es kein unnötiges Lovetriangle gab, dass die Handlung zerstört hätte.


Ich bin auch ziemlich froh, dass diese Reihe nicht wie die Mythos Academy Reihe ist, denn bei dieser ging mir Gwen Frost wahnsinnig auf die Nerven. Auch Handlungen, die in einem Internat spielen, treffen eher selten meinen Geschmack.


Letztendlich kann ich jedem diese Reihe empfehlen, die Fantasy mit einem Hauch Lovestory mögen und die Vorstellung von einer weiblichen Robin Hood feiern.

Autoreninfo zu Jennifer Estep: 
Jennifer Estep wurde im Süden der USA geboren und lebt heute in Tennessee. Ihr Studium schloss sie mit dem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus ab. Ihren Master machte sie in Professional Communications. Sie arbeitete 10 Jahre lang als Journalistin, dann entschied sie sich hauptberuflich Schriftstellerin zu werden. 

weitere Buchreihen von ihr: - Elemental Assassin
                                         - Mythos Academy
                                         - Mythos Academy Colorado
                                         - Bigtime
                                         - Bitter & Sweet



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen