Samstag, 15. April 2017

Dark Elements: Sehnsuchtsvolle Berührung by Jennifer L. Armentrout [Rezension]

Cover von Dark Elements:Sehnsuchtsvolle Berührung
 
Hardcover ● 16,90€ ● Harper Collins ● 304 Seiten ● 5 Sterne

Inhalt 
 
Wer die Wahl hat, hat die Qual – Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Die dunkle Seite der Macht lockt in Gestalt des sexy Dämonen-Prinzen Roth, der die Abgründe ihrer Seele besser kennt als jeder andere. Aber da ist auch noch der attraktive Wächter Zayne, ihre plötzlich gar nicht mehr so unerreichbare Jugendliebe. Während sie noch mit ihren verwirrenden Sehnsüchten ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …



Meine Meinung


Die Geschichte beginnt genau an der Stelle, an der sie beim zweiten Band geendet hat. Man ist also von Anfang an direkt in der Story drin. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Auch gut war, dass zwischendurch die Handlung und Geschehnisse von den ersten beiden Teilen wiederholt wurde, damit man sich wieder erinnern konnte, weil bei mir es auch schon ein halbes Jahr her war, seitdem ich den 2. Band gelesen habe und die Handlung nun nicht mehr so präsent war.


Der Schreibstil von J. Lynn war, wie immer, einfach grandios. Und obwohl die Schrift im Buch ziemlich klein war, flogen die Seiten einfach nur so dahin. Was auch zur Ursache hat, dass am Ende jeden Kapitels ein kleiner Cliffhanger war, weshalb man einfach immer weiter lesen musste.
Die Geschichte an sich, war auch sehr rasant. Es kam immer mehr Schwung in die ganze Sache, weshalb es immer spannender wurde.


Total begeistert war ich von Layla. Man hat richtig gemerkt, wie sie sich in jedem Teil weiterentwickelt hat. (Spoiler kommt!------>) Ich fand es auch super, dass Layla nicht lange überlegt hat für wen sie sich entscheidet. Und dann als sie Zayne gesagt hat, dass sie ihn nicht liebt, zumindest nicht so wie Roth, dass sie sich nicht ständig umentschieden hat und sich gefragt hat, ob es denn auch das Richtige war.
Aber auch Roth hat sich merklich verändert und ist zu einem liebevollen und fürsorglichen Freund geworden, so wie ich es mir gewünscht habe. (<–----Spoiler Ende!)


Schön ist auch, dass endlich viele Fragen von den ersten beiden Bänden geklärt wurden und alles zusammen auch einen Sinn ergibt. Alles in allem ist der finale Band ein abgerundeter Abschluss für diese Reihe.


Fazit


Ich kann guten Gewissens den dritten Teil der Dark Elements-Reihe voll und ganz an jeden weiterempfehlen. Jeder, der den ersten bzw zweiten Teil gelesen hat und nicht ganz überzeugt ist (was ich mir nicht vorstellen kann) sollte trotzdem der Reihe noch eine Chance geben.
Und jeder, der auf der Suche nach einem Jugendbuch mit Fantasy-Elementen ist, sollte es mal mit Dark Elements ausprobieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen